| Kinderhaus Seefrid

 

Die Kinder des Kinderhaues Seefrid als Museums-Detektive in der Kunsthalle Göppingen

Eine Kooperation des Kinderhaues Seefrid und der Kunsthalle Göppingen, gefördert durch die Freunde der Kunsthalle Göppingen, den Lions Club Göppingen und die Elternschaft

Das Kinderhaus Seefrid liegt in der Göppinger Innenstadt unweit der Kunsthalle Göppingen. Jeden Dienstag macht sich eine Gruppe von 15 kleinen Museums-Detektiven auf den Weg dorthin.

Das Kinderhaus Seefrid bietet Platz für 130 Kindergarten- und Krippenkinder, die 31 unterschiedlichen Nationalitäten angehören. Der 80%ige Anteil von Kindern mit Migrationshintergrund bedingt einen interkulturellen Schwerpunkt, wo Sprache und Integration eine wesentliche Rolle spielen. So finden Feste aus unterschiedlichen Kulturen (muslimisches. Opferfest, Erntedank, Weihnachten) selbstverständlich unter einem Dach statt. Seit Beginn des Jahres ist das Kinderhaus auch eine Modelleinrichtung einer Inklusiven Kinderbetreuung im Landkreis.

Gerade das Museum für zeitgenössische Kunst steht für die Repräsentation ganz unterschiedlicher Positionen der Selbstbehauptung im Kunstwerk, das uns mal mit seiner Schönheit, mit seinem Humor oder seiner Direktheit beeindruckt – meist sind Kunstwerke nicht so schnell in eine Schublade zu stecken. Und das ist die große Herausforderung, mit der Kinder noch wunderbar gelassen umgehen. Mit dem Projekt Museums-Detektive in der Kunsthalle Göppingen geht es darum gemeinsam eine Sprache zu finden für die Kunst, die sich uns zeigt – in Worten, Bildern und Bewegungen.

Die Elternschaft des Kinderhaus Seefrid engagiert sich kurzerhand durch einen Kuchenverkauf auf dem Wochenmarkt zugunsten des Projektes Museums-Detektive in der Kunsthalle Göppingen . Weiterhin unterstützen die Freunden der Kunsthalle Göppingen und der Lions-Club Göppingen dieses zukunftsweisende Projekt. SPIELERISCH WIRD KÜNSTLERISCH – WIRD WISSENSCHAFTLICH. Der schöpferisch-gestalterische Drang der Kinder ist groß. Das Anregen und Begleiten von künstlerischen Prozessen ohne einschränkende Reglementierung und Bewertung ist das vorderste Ziel der Museumspädagogik der Kunsthalle Göppingen.

zum Kinderhaus Seefrid