| Refugium Kunst #3

 

Für einen offenen und kreativen Prozess rund um das Thema Sprache trafen sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen des Refugiums Kunst #3 über mehrere Monate hinweg in der Kunsthalle Göppingen. Gemeinsam mit der Künstlerin Veronika Schneider näherten sie sich über Assoziationen und freie Gedankenspiele dem Thema. Dabei verschränkten sie die Bedeutung der Sprache mit dem eigenen Körper sowie den Medien Musik und Fotografie. In verschiedenen Improvisationsübungen wurde mit weiterer Unterstützung des Sprachkünstlers Simon Kubat der eigene Körper als Klangkörper erlebt und der umgebende Raum mittels Sprache wahrgenommen. Zwischen einer Förderung des freien Sprechens und künstlerischer Aktion gab es in den einzelnen Übungen keinen Unterschied. Vielmehr wurden ästhetische Erfahrungen mit der Bewusstwerdung der eigenen Stimme einsgesetzt.

Das Refugium Kunst ist ein geschützter kreativer Handlungsraum für minderjährige, unbegleitete Jugendliche mit Fluchterfahrung. Die Ergebnisse des Refugiums #3 fassten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer für einen Radiobeitrag zusammen, der in der Sendung English Breakfast des Radiosenders fips: freies Radio Göppingen öffentlich ausgestrahlt wurde.

Gefördert durch: Demokratie Leben