| Pablo Picasso und die Literatur – Eine Medienwerkstatt

Am 3. Dezember 2017 wurde in der Kunsthalle Göppingen die Ausstellung „Pablo Picasso und die Literatur“ eröffnet. Im Zentrum stand die Auseinandersetzung mit einem „anderen“ Picasso – mit einer Facette des spanischen Jahrhundertkünstlers, die weniger bekannt ist und doch sein Werk zentral mitgeprägt hat: seine zahlreichen Buchillustrationen.

Anlässlich dieses besonderen Ausstellungsereignisses fand in der Kunsthalle Göppingen das Projekt „Pablo Picasso und Literatur - eine Medienwerkstatt“ statt. In dem dreitägigen Workshop verwandelten Kinder im Alter von 6-11 Jahren gemeinsam mit dem Filmemacher Leonhard Hofmann ihre Eindrücke und Gedanken zur Ausstellung in ausdrucksstarke, audiovisuelle Geschichten.

Wer ist Pablo Picasso – und was ist das Besondere an seiner Kunst? Was zeigt die Kunsthalle in dieser Ausstellung und welches Bild des Künstlers wird damit vermittelt? Gibt es Highlights oder sogar heimliche Favoriten? Auf diese Weise näherten sich die Kinder in dem Workshop der Ausstellung und arbeiteten die Besonderheiten einzelner Kunstwerke in einem gemeinsamen kreativen Prozess heraus.

Beginnend mit der Erstellung eines Storyboards, über die Aufnahme von Sound- und Tonspuren bis hin zur Animation und Verfilmung entstand ein Ausstellungstrailer von Kindern für Kinder. Über die digitalen Kanäle, wie YouTube und Facebook erreichte er die Öffentlichkeit und konnte selbst Erwachsenen noch neue Perspektiven zur Ausstellung eröffnen.

Mit dem Apple IPad Pro als technischem Werkzeug und der Nutzung unterschiedlicher Apps während des kreativen Prozesses wurde mit dem Projekt der Grundstein für eine Medienwerkstatt an der Kunsthalle Göppingen gelegt.

Hier geht`s zum Trailer