Schloss Filseck

 

DICHTERPORTRAITS

Günter Schöllkopf

Eckhard Froeschlin

 

10.11.2017 – 18.02.2018

Schloss Filseck, Galerie im Ostflügel im 1. Obergeschoss

 

GÜNTER SCHÖLLKOPF

Günter Schöllkopf hat von 1952 bis 1979 gemalt, vor allem gezeichnet und radiert. Bekannt wurde er durch Radierungszyklen, in denen sich Lebensgeschichten berühmter Menschen zu eigenwilligen Bildern verdichten. Darunter finden sich Werkgruppen und einzelne Blätter zu Schriftstellern und Dichtern wie J. W. Goethe, Stendhal, H. Heine, William Blake, Franz Kafka, Thomas Mann u.v.a.m. Zu den charakteristischen Gesichtern zeichnet Günter Schöllkopf in seinen Radierungen Andeutungen aus dem Leben und der Literatur seiner Protagonisten. Seine Themen sind Lebenshaltungen, weder idealistisch überhöht noch mit materialistischem Pathos, immer mit Leidenschaft, interessiert an dem Besonderen und dem Geheimnisvollen, die Dichtung ausmachen und die, die sie erfinden und schreiben. Die Zeichnung mit der Radierung ist in der Kunst wie schreiben und drucken in der Literatur. Erinnerung, Wiedererkennen wird ausgelöst und die Vorstellungskraft setzt Bilder frei in dem, was wir sehen und lesen.

 

ECKHARD FROESCHLIN

Eckhard Froeschlin hat seit 1976 ein umfangreiches Werk an Radierungen entwickelt. In vielen Arbeiten schafft er Bezüge zu Schlüsselwerken der Kunstgeschichte, andere Werkzyklen sind Schriftstellern gewidmet, ihrem Leben wie ihrem dichterischen Werk. Sein erster Zyklus gilt dem Leben und Toddes rebellischen süddeutschen Poeten Nikodemus Frischlin (1547-1590). In den letzten Jahren radiert Eckhard Froeschlin Künstlerbücher mit Texten u.a. zu Friedrich Hölderlin und James Joyce. Dichterportraits bilden ein zentrales Interesse des Künstlers, als Künstlerbuch, in dem das Bildnis des Dichters wesentlichen Textpassagen gegenübergestellt ist, oder in großformatigen Radierungen voller Zitate und Anspielungen zum Leben und Werk der Schriftsteller. Eckhard Froeschlin verfügt in der Radiertechnik über ein vielseitiges Montageverfahren, in dem Bildund Textzitate einander kommentieren und dem Bildnis des Dichters einen vielschichtigen und weiten Wahrnehmungshorizont eröffnen.

 

DICHTERPORTRAITS

Beide Künstler haben mit großer Leidenschaft Dichterbildnisse zu einem zentralen Motiv ihres Werkes gemacht: die Physiognomie der Poeten, die Bedeutung ihrer Haltung und wesentliche Inhalte und Texte ihrer Literatur.

 

DIE KUNST DER RADIERUNG

Die Radierung ist seit Albrecht Dürer eine künstlerisch eigenständige grafische Drucktechnik auf Papier. Sie hat so viel Spielraum wie die Zeichnung für das künstlerische Motiv, für spontanes und direktes Arbeiten in der Metallplatte (Kaltnadelradierung) und die Entstehung eines vielschichtigen, dramatisch hell-dunklen Bildraumes.

 

 

 

Günter Schöllkopf, Foto: Hugo Jehle

 

 

  • 1935 geboren in Stuttgart
  • 1952-57 Studium an der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart (bei Karl Rössing und Hans Fegers)
  • 1954-56 Ateliergemeinschaft mit Robert Förch
  • 1956 Graphikerpreis der Staatlichen Akademie der bildenden Künste in Stuttgart
  • 1965-66 Rompreis und Aufenthalt in der Villa Massimo in Rom
  • 1979 Stipendium Cité International des Arts, Paris
  • 1979 gestorben in Stuttgart

 

     

Eckhard Froeschlin, Foto: Hans Reinard

 

 

  • 1953 geboren in Tettnang
  • 1972-78 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf (Münster)
  • 1977 Meisterschüler der Klasse Keusen, Grafikpreis des Westfälischen Kunstvereins
  • 1979 Arbeitsstipendium der Aldegrever Gesellschaft, Münster  
  • 1983 Studienaufenthalt in Paris
  • 1984 Förderpreis der Intergraphik‚ 84, Berlin (DDR)
  • 1989 erstes Werkverzeichnis der Radierungen (Kunsthalle Göppingen)
  • 1990 Gründung der EDITION SCHWARZE SEITE (mit Anne Büssow)
  • 1999 Hans-Meid-Preis für Buchkunst, Graphikpreis der Portraitbiennale Tuzla (Bosnien-Herzegovina) 2005 Atelierstipendium Wilke-Haus, Bremerhaven
  • lebt und arbeitet in Scheer bei Sigmaringen

Termine |
Veranstaltungen

Malzeit

25.11.2017 11:00 Uhr

Schloss Filseck

Mehr erfahren …

Öffentliche Führung

26.11.2017 15:00 Uhr

Schloss Filseck

Mehr erfahren …

SENIOREN KUNST CLUB

29.11.2017 16:00 Uhr

Schloss Filseck

Mehr erfahren …

Eröffnung "Pablo Picasso und die Literatur"

03.12.2017 18:00 Uhr

Kunsthalle Göppingen

Mehr erfahren …